Fragen und Antworten zur Wurzelbehandlung

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf dieser Seite haben wir Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Wurzelbehandlung zusammengefasst. Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben, die hier nicht beantwortet wurden, oder wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen, rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Ist eine Wurzelbehandlung nicht schmerzhaft?

In der Regel wird eine Wurzelbehandlung in örtlicher Betäubung ("Lokalanästhesie") durchgeführt. Sie ist deshalb auch nicht schmerzhaft. Meistens ist es so, dass ein schon vorher bestehender Schmerz durch die Wurzelbehandlung erst beseitigt wird.

 


Kann ein Zahn nach der Wurzelbehandlung Probleme bereiten?

Manchmal kann ein wurzelbehandelter Zahn vorübergehend aufbissempfindlich sein. Das ist eine Folge der vorangegangenen Entzündung um die Wurzel(n) herum, die erst noch abklingen muss. Die Beschwerden können gegegebenfalls mit Schmerzmitteln aufgehoben werden.

 


Welche Komplikationen können bei einer Wurzelbehandlung auftreten?

Wie bei jeder Behandlung können auch bei einer Wurzelbehandlung seltene Komplikationen auftreten: Eines der dünnen Instrumente kann abbrechen und das Bruchstück im Wurzelkanal stecken bleiben. Oder es kann zu einer Perforation des Zahnes bzw. der Wurzel nach außen kommen.

 

Durch unsere Erfahrung und besondere Ausstattung können wir solche Risiken auf ein Minimum reduzieren. Wir sind auch in der Lage, Instrumenten-Bruchstücke aus dem Wurzelkanal zu entfernen und Perforationen zu schließen, wenn diese bei einer vorangegangenen Wurzelbehandlung beim Hauszahnarzt entstanden sind.

 


Scheiden tote Zähne nicht Gifte aus und sind sie nicht ein Bakterien-Herd?

Dieser Annahme liegt ein häufiges Missverständnis zugrunde: Die Gefahr geht nicht vom Zahn, sondern von der Entzündung aus, die um die Wurzel(n) eines abgestorbenen Zahnes herum entsteht. Die verursachenden Bakterien und deren Gifte können über die Blutbahn im gesamten Körper gestreut werden. Nach einer fachgerecht durchgeführten Wurzelbehandlung mit bakteriendichter Wurzelfüllung und Aufbaufüllung klingt diese Entzündung in der Regel ab.

 


Warum sollten wurzelbehandelte Zähne in den meisten Fällen überkront werden?

Viele Zähne, die wurzelbehandelt werden mussten, hatten vorher eine tiefe Karies, waren abgebrochen oder hatten sonstige Defekte, die die Zahnsubstanz stark geschwächt haben. Die Gefahr ist deshalb sehr groß, dass weitere Teile solcher Zähne abbrechen oder dass sie entzwei brechen. Eine Zahnkrone umfasst den ganzen Zahn wie eine Kappe und kann solche Probleme vermeiden.

 


Warum werden abgestorbene Zähne dunkel und kann man sie nach der Wurzelbehandlung wieder aufhellen?

Wenn das Gewebe im Inneren eines Zahnes (die "Pulpa") abstirbt, zersetzt es sich. Das im Blut der Pulpa enthaltene Eisen korrodiert ("rostet"), dringt in den Zahn ein und ruft die auffallend dunkle Farbe hervor. Nach einer fachgerecht durchgeführten Wurzelbehandlung können solche Zähne wieder aufgehellt oder durch ästhetische Keramikkronen wieder attraktiv gestaltet werden.

 


Wie groß sind die Erfolgsaussichten einer Wurzelbehandlung?

Wenn Wurzelbehandlungen von einem dafür besonders qualifizierten Zahnarzt mit entsprechender Ausbildung, Erfahrung und Praxis-Ausstattung durchgeführt werden, liegt die Erfolgsquote bei bis zu 95%. Ohne diese Voraussetzungen liegt sie im Durchschnitt bei nur 40 - 50%.

 


Kann eine Wurzelbehandlung wiederholt und eine Wurzelfüllung verbessert werden, wenn ein Zahn trotz Behandlung Probleme macht?

In der Regel, ja! Das gehört zu unseren Spezialgebieten. Wir können mit Hilfe besonderer Verfahren und optischer Vergrößerung unzureichende Wurzelfüllungen wieder entfernen und durch neue, bakteriendichte Wurzelfüllungen ersetzen. Dazu gehören auch stabile und bakteriendichte Aufbaufüllungen für die Zähne.

 


Können alle Zähne mit einer Wurzelbehandlung erhalten werden?

Bis auf wenige Ausnahmen, ja! Wenn Zähne durch Karies oder einen Bruch bis weit unter das Zahnfleisch zerstört sind, können sie nicht mehr stabil und bakteriendicht aufgebaut werden.

In sehr seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass eine Entzündung trotz fachgerechter Wurzelbehandlung nicht ausheilt. Hier hilft dann oft eine sog. Wurzelspitzenamputation, bei der ein Teil der Wurzel chirurgisch entfernt wird. Erst, wenn auch dieser Eingriff keinen Erfolg bringt, muss der Zahn entfernt werden.

 



Adresse

Zahnarztpraxis

Dr. Manuel Schürkämper

Friedrichshafener Str. 9

81243 München

 

Telefon: +49 89 835777

Fax: +49 89 8202779

QR-Code scannen

QR-Code im Format - vCard Zahnarztpraxis Dr. Manuel Schürkämper
QR-Code im Format - vCard Zahnarztpraxis Dr. Manuel Schürkämper

Öffnungszeiten

Mo   8 - 12   14.30 - 18 Uhr
Di   8 - 12   14.30 - 18 Uhr
Mi   8 - 12    
Do   8 - 12   14.30 - 18 Uhr
Fr   8 - 12    
und nach Vereinbarung

Telefonzeiten

Telefonisch sind wir jeweils bis 30 Minuten vor Ende unserer Öffnungszeiten erreichbar.

Empfehlen Sie uns weiter

Zufrieden mit uns? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter! Anlass zur Kritik? Sagen Sie es uns bitte direkt!


Unsere Webseite für spezielle zahnmedizinische Bereiche

 

     Prothetik (Zahnersatz) unter